1. Blog
  2. Lebenslauf-Hilfe
  3. Wie man 2024 ein Anschreiben formatiert: Beispiele und Tipps
Geschrieben von Karl KahlerKarl Kahler

Wie man 2024 ein Anschreiben formatiert: Beispiele und Tipps

11 min Lesezeit
Wie man 2022 ein Anschreiben formatiert: Beispiele und Tipps
Artwork von:Evgeniya Skubina
Zusammenfassung: Mit diesen 10 Expertentipps zum Schreiben und Formatieren von Anschreiben bringst du frischen Wind in deine Karriere.

Möglicherweise ist das der wichtigste Brief, den du je schreibst. Er kann dir Zufriedenheit am Arbeitsplatz, ein Hauskauf, die Studiengebühren deiner Kinder bescheren. Warum also die Frage nach dem Format? 

Du kennst deinen Beruf, deine Kompetenzen und weisst, für wen du arbeiten möchtest. Ein einseitiger Brief ist alles, was du jetzt noch brauchst. Zwei Dinge führen zum Traumjob: ein genialer Lebenslauf und ein super Anschreiben.

Diese scheinbar simple Aufgabe verursacht aber oftmals Kopfzerbrechen – die Angst vor dem weissen Blatt Papier befällt Schienenarbeiter und Raketenwissenschaftler gleichermassen. Es ist ein simple Aufgabe, aber nicht unbedingt eine einfache. 

Ein einseitiger und so überzeugender Brief, der dem Autor einen neuen Job verschafft – das ist der ultimative Geniestreich.  Ein Brief, der dein Leben verändern kann. Wie macht man es richtig? Was ist das Geheimnis? Wie formatiert man ein Anschreiben? Wie beginne und ende ich das Anschreiben? Was erwarten Arbeitgeber von einem Anschreiben?

Hier sind 10 Tipps zum Formatieren, Schreiben und Layouten eines Anschreibens. 

1. Schön gestaltete Kopfzeile

Die Kopfzeile, im Papierzeitalter noch Briefkopf genannt, ist das erste Element deines Anschreibens. Dort wo deine Kontaktinfos wie Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail stehen. (Manchmal ohne Postanschrift, dafür mit Profil-Infos von LinkedIn oder anderen Plattformen.) 

Die wichtigsten Kontaktdaten also, damit der potenzielle Arbeitgeber dich erreichen kann. Das ist der Hauptzweck. 

Ausserdem ist der Kopfzeile ein attraktives Designelement. Darunter steht nichts als schwarzer Text, der hoffentlich interessant zu lesen, aber sicherlich nicht schön anzusehen ist. 

Die Kopfzeile eröffnet dir Designoptionen, die sonst spärlich gesät sind. Farbe, kreative Typografie und andere Akzente geben am Anfang den Ton an. Grell oder schreiend braucht es nicht zu sein, aber was fürs Auge schon. 

Auf lebenslaufapp.ch gibt es eine Sammlung von gut designten Formatbeispielen für Anschreiben zur Anregung. 

 2. Sprich den Einstellungsmanager richtig an

«Sehr geehrte Damen und Herren», «Gnädiger Herr» und «Allerdurchlauchtigster» waren früher noch durchaus gebräuchlich. Das ist aber lange her. 

Versuche immer, an eine bestimmte Person zu schreiben. Steht der Name des Einstellungsmanagers nicht in der Stellenanzeige, dann heisst es recherchieren oder anrufen, um ihn in Erfahrung zu bringen. (Dann den Namen einfach noch fehlerfrei schreiben und sich vergewissern, dass es ein Herr oder eine Frau ist.)

Psychologen fanden heraus, dass das Lesen des eigenen Namens einen Kick gibt, aufrechte Haltung und Aufmerksamkeit fördert. Abgesehen davon werden Briefe eher beantwortet, wenn sie an eine Person statt an eine Abteilung adressiert sind. Manchmal wird der Name des Einstellungsmanagers oder Recruiters absichtlich nicht genannt. Dann kannst du z. B. «Geschätztes Personalteam bei [Firmenname]» oder einfach «Guten Tag» schreiben.

3. Überzeugende Einleitung

Im ersten Absatz des Anschreibens gehst du aufs Ganze. Stell dich vor, nenne den gesuchten Job und lass deine Qualifikation durchblicken. In der Einleitung des Anschreibens triffst du gleich den richtigen Ton, wenn du freundlich, aufgestellt, selbstbewusst, kompetent aber nie arrogant oder eingebildet erscheinst. Die Einleitung lässt den Einstellungsmanager aus den richtigen Gründen aufhorchen. 

Es ist wichtig, einen guten ersten Eindruck zu machen und zum Weiterlesen zu motivieren. 

Hier ist ein Beispiel für eine dezente Einleitung für ein Anschreiben:

Zur Kopie: ANSCHREIBENBEISPIEL: EINLEITUNG

Nach meinem BA in Hotel Management an der ZHAW bestimmte meine erste Rolle in der Gastronomie meine Karriere. Während der Olympiade 2012 wurde ich für eine einjährige Anstellung zu Marriott nach London entsandt, wo ich die Hotelkette dabei unterstützte, Veranstaltungen zu organisieren und Werbung an Austragungsorten zu machen.

Wurde kopiert.

4. Im Hauptteil für sich werben

Im Hauptteil des Anschreibens musst du dich überzeugend als Frau oder Mann für den Job darstellen. Es ist in Ordnung, ein bisschen anzugeben, denn ausser dir wird niemand das Wort für dich führen. 

Sprich über deine Arbeitserfahrung und konkretisiere deine bisherigen Leistungen. Belege alles mit Fakten und Zahlen (Mengen, Beträge, Prozentsätze), um zu beziffern, was du bisher beruflich erreicht hast. Erzähle eine Anekdote über ein erfolgreich gelöstes Problem. Hier ist Platz dazu, im Lebenslauf eher nicht. 

Häufig wird gefragt: Sind Aufzählungszeichen im Anschreiben okay? Eigentlich schon. Aber … setze sie sparsam ein. Überlege dir, wo es visuell Sinn macht und das Lesen erleichtert. Verwandle dein Anschreiben aber nicht in einen zweiten Lebenslauf. 

Im Hauptteil kannst du auch deine Ausbildung, Zertifizierungen und relevante Kompetenzen erwähnen. Resümiere deine beruflichen Ziele, besonders in Bezug auf die angestrebte Position. Liess die Stellenbeschreibung genau durch und zeige, dass du die Anforderungen erfüllst. (Natürlich bleibst du dabei ehrlich. Falsche Angaben in einer Bewerbung rächen sich im Nachhinein.)

Der Ton ist beim Schreiben wichtig. Du recherchierst auf Website, Social-Media-Konten und anderen auffindbarem Material des Arbeitgebers, um Sprache und Form anzupassen. 

Hier ein Beispiel für den Hauptteil des Anschreibens:

Zur Kopie: ANSCHREIBENBEISPIEL: HAUPTTEIL

In meiner Schulzeit arbeitete ich nebenbei im Haushaltswarenladen meiner Eltern. Dabei habe ich begriffen, was Geschäftserfolg im Detailhandel ausmacht. Ich habe das Lager verwaltet, Preise berechnet und Aktionen geplant. Die Arbeit machte mir Spass, und ich gab Kunden bei Fragen gerne praktische Tipps.

Selbst Händler zu werden, war für mich ein ganz natürlicher Schritt. Ich betreue meine Kunden vor Ort seit 15 Jahren, jetzt ist es Zeit, dass der Kreis sich schliesst. Ich habe gute Kontakte in die Branche und würde Ihnen viele neue Kunden bringen.

Ich weiss, was für Leute bei Ihnen einkaufen. Ich kann gewährleisten, dass genug Produkte für Projekt auf Lager sind, und die besten Angebote aushandeln. Nichts liegt Menschen näher als ein guter Kauf. Als Detailhandelsassistent bin ich dazu da, sie auf gute Angebote hinzuweisen. Ich habe den Umsatz in meiner vorherigen Position in einem Jahr um 20 % gesteigert. Man muss proaktiv sein, sonst wandern Kunden ab.

Wurde kopiert.

5. Zum Schluss eine Handlungsaufforderung

Im letzten Absatz kannst du zusammenfassen, danken und erwähnen, was dir sonst noch wichtig erscheint. Formuliere auch eine Handlungsaufforderung, lege als nahe, dass du gern zu einem Interview kommen oder einfach nur ein Telefonat führen würdest. Sage vielleicht auch, dass du immer über die Kontaktdaten erreichbar bist.

Zeige dein aufrichtiges Interesse an der Stelle. Zeige dich bereit, weitere Schritte zu unternehmen.

Schreibe zum Schluss noch «Freundliche Grüsse» oder «Beste Grüsse», setze deinen Namen darunter, füge bei Bedarf deine Unterschrift ein, wenn du den Brief per Post schickst oder persönlich vorbeibringst.

Lese den Brief sorgfältig Korrektur. Lass ihn am besten von einem Redaktor gegenlesen. Tippfehler und falsches Deutsch gehören zu den Hauptgründen für die Ablehnung von Anschreiben und Lebenslauf. 

Hier ist ein Beispiel für den Schluss eines Anschreibens:

Zur Kopie: ANSCHREIBENBEISPIEL: SCHLUSS

Über die Gelegenheit eines Besuchs und besseren Verständnisses Ihres Betriebs, Ihrer Pläne für die Zukunft und meines möglichen Beitrags würde ich mich freuen.

Freundliche Grüsse

Simone Sutter

Wurde kopiert.

6. Gut lesbare Schriftart

Die Schriftart gehört zu den Grundeinstellungen. Eine moderne, attraktive, lesbare Schriftart für das Anschreiben ist flippigen oder ausgefallenen Varianten vorzuziehen, da diese ablenken. Schliesslich ist der Text der Protagonist, nicht die Schriftartauswahl. Mehr dazu in unserem Artikel «Die besten Schriftarten für Anschreiben». 

Eine Schriftgrösse zwischen 12 mindestens aber 10 Punkten in eine gute Wahl – zu kleine Schrift ist unleserlich, zu grosse Schrift wirkt kindisch.

Linksbündiger Text, mit Flatterrand rechts lässt dort nach dem letzten Wort jeder Zeile noch Platz. Blocksatz mit schwarzen Lettern ist zu sperrig. Auch werden die Wörter dadurch manchmal in die Länge gezogen, um die Seite bis an den Rand mit Text zu füllen. 

 7. Kurze Abschnitte

Kurz gefasste Absätze mit einem Abstand dazwischen, ohne eingerückte Zeilen. 

Geschäftskorrespondenz ohne Absatzabstand war früher in Ordnung, wenn eingerückte Zeilen verwendet wurden. Aktuell sind Absätze mit Abstand ohne eingerückte Zeilen die Norm, es sei denn, du arbeitest an einem Buchsatz. 

Kurz gefasste Absätze, alle am besten ungefähr gleich lang.  Ein einseitiger Brief mit 400 Worten in ein und demselben Absatz ist kein Lesevergnügen. Gönne Augen und Hirn ab und zu eine Pause. Darum hatten Absätze früher eingerückte Zeilen.

8. 2.54 cm Rand 

Ringsum 2.54 cm Rand ist das Mass der Dinge beim Anschreiben.

Designer im Print- und Digitalgewerbe sagen: «Leerraum spricht für dich». Gleich ob Design, Illustration oder Kunstgegenstand, die Form kommt auf einem leeren Hintergrund zu Vorschein. 

Designer warnen auch vor «eingeschlossenem Leerraum» irgendwo in der Mitte des Designs. Darum gehört Leerraum an den Rand, wie ein Rahmen, der das darin gefasste Bild besser zur Geltung bringt.

Das steckt hinter einem Rand, ein weisser Rahmen, der deinen Inhalt einfasst und hervorhebt.

9. Ein Seite reicht

Es ist so etwas wie eine goldene Regel, dass ein Anschreiben eine Seite lang ist. Jeder mit etwas Erfahrung weiss aber, dass der erste Entwurf normalerweise länger ist.

Es juckt dich in den Fingern, die Schriftgrösse zu ändern, den Rand zu schmälern oder Leerraum zu löschen.  Tu es nicht. Opfere deine Formatierung nicht deinem Wortschwall. Specke den Text ab, bevor du zu Verdichtungsmassnahmen greifst, die den Brief unleserlich machen. 

10. Professionelle Vorlage für das Anschreiben

Fehler bei der Formatierung sind mit professionell gelayouteten Anschreiben einfach zu vermeiden. 

Eine vorgefertigte Anschreibenvorlage hat bereits eine attraktive Kopfzeile, angemessene Typografie und die richtige Menge Leerraum. Alles, was jetzt noch fehlt, ist dein Text. Schon ist der Brief im Kasten.

Weitere Informationen gibt es im Video «Wie formatiert man ein Anschreiben» des Berufszentrums der University of Southern California. 

Raw HTML:

Sieh dir kurz die Anschreibenmuster auf lebenslaufapp.ch an. Such dir eines aus und mach dich an die Arbeit. Dies ist der erste Schritt zum Erfolg.

Erstelle in 15 Min. deinen Lebenslauf
Erstelle in 15 Min. deinen Lebenslauf
Folge mit praxistauglichen Lebenslaufvorlagen genau den «Regeln», auf die Arbeitgeber achten.
Meinen Lebenslauf erstellen
Diesen Artikel teilen
Weiterlesen
Lebenslauf-Hilfe21 min Lesezeit
Zielsetzung Lebenslauf (+ 15 Beispiele)
Zielsetzung Lebenslauf (+ 15 Beispiele)
Lebenslauf-Hilfe30 min Lesezeit
Tipps zum Lebenslaufschreiben
Tipps zum Lebenslaufschreiben
Cover Letter3 min Lesezeit
Wie schreibt man eine E-Mail Bewerbung?
Wie schreibt man eine E-Mail Bewerbung?
Lebenslauf-Hilfe16 min Lesezeit
Den Europass CV erstellen: Vor- und Nachteile eines EU-Lebenslaufs
Den Europass CV erstellen: Vor- und Nachteile eines EU-Lebenslaufs
Alle durchsuchen